Wer – wie wir – so alt ist, dass er oder sie „Twix“ noch als „Raider“ kennt, kann sich noch an Zeiten erinnern, als man zum Einkaufen noch das Haus verlassen musste. Dieses Konzept ist für die „Jugend von heute“ genauso abstrus wie „Musikkassetten“ oder Fernsehen mit nur 3 Kanälen. Aber auch wir sind im 21. Jahrhundert angekommen und bestellen unser Bandequipment inzwischen im Internet…ganz ohne lästigen Kontakt zu potentiell schlecht riechendem Verkaufspersonal.

Durch die zeitliche Verzögerung zwischen dem „Akt“ des Einkaufens und dem Erhalt der Ware ein paar Tage später, kommt dem Moment der Anlieferung und des Auspackens der Bestellung neuerdings eine besondere Bedeutung zu. Das Öffnen eines schnöden, braunen Kartons scheint auf einmal ein magisches Ereignis zu sein – der Postbote hat den Schornsteinfeger als Glücksbringer abgelöst. Ansonsten ist es kaum zu erklären, warum youtube und andere Internetseiten voll von Videos sind, in denen Leute sich dabei filmen, wie Sie ein Paket auspacken (wer das nicht glaubt, kann ja mal nach „unboxing“ bei youtube suchen…).

In dieser Tradition des „Unboxing“ präsentieren wir hier ein paar Bilder (nein, leider kein Video…so hip sind wir dann doch wieder nich) von unserer Probe gestern Abend, bei der wir ein paar neue Lautsprecher und ein neues Mischpult ausgepackt haben. Mit dem neuen Equipment sind wir nun noch besser gerüstet um unsere Mucke in die Ohren unserer Zuschauer zu tragen. Der Nachteil für die „Jugend von heute“ ist leider, dass man für einen Konzertbesuch dann doch das Haus verlassen muss…

P.S: Wer erkennt aus welchem Film das Titelbild dieses Beitrags stammt, darf sich selbst als Hipster bezeichnen, weil er/sie schon „Unboxing-Videos“ geguckt hat, bevor es zum Trend wurde. 😉